Flaggenbrock

Flaggenbrock

Auf Plattdeutsch bedeutet Brock Bruch. Der Flaggenbrock ist ein wechselfeuchter Grünlandstandort den es, wie der Name schon sagt, wieder zu einem Feuchtgebiet zu entwickeln gilt. Derzeit läuft noch eine Rohrleitung, aus dem angrenzenden Flaggenbrock-Busch kommend, quer durch das Gelände hinein in die Diekbek. Diese gilt es aufzuheben, so das das Wasser sich wieder in die Wiese ergießen und für ausgedehnte Feuchtzonen sorgen kann. Gehölzraine am Hang und besonnte Feuchtlagen entlang mineralischer Kuppen und Quelltöpfen im Gelände lassen hier zukünftig einen amphibischen Lebensraum entstehen. Die Rinder werden hier weiter Zugang haben und im Spätsommer, wenn das Gebiet trocken gefallen ist, durch ihren Verbiss wirksam eine Verbuschung unterbinden.

Größe des Biotopkomplexes: 1,6 ha

Entwicklungsziele: Vernässung des Wiesenbereiches durch auf Flurhöhe ansteigendes Wasser und schaffen von dauerhaften Überflutungszonen.

ZUR WILDNIS NAVIGATOR STARTSEITE