Hellmoor 01 01 04 Panteraa

Panteraa Kerbtal

EROSIONSRINNE

Dieses kleine Kerbtal entstand während der letzten Eiszeit, als große Wassermengen in das Hellmoor abflossen und sich dort sammelten. Das Tal ist dicht von Gehölzen bestanden und gekennzeichnet von etwa 3 bis 4 m steil abfallenden Böschungen bevor es ins Hellmoor ausläuft. Auf der Talsohle fließt über die Wintermonate das Oberflächen- und Dränwasser der angrenzenden Flächen ab. Zum Tal gehören mehrere Dickichte und Südost geneigte Hänge, die ein wärmesammelndes Kleinklima aufweisen. Somit ist das Biotop besonders Insektenfreundlich und hat diverse Blütenpflanzen zu bieten. Sowohl Tal als auch Hänge liegen im Beweidungsbereich der Rinder. Die Flächengröße beträgt ca. 1 ha.

04 Panteraa2 210x139 04 Panteraa3 210x139 

Entwicklungsziele: 

Erhalt des derzeitigen Zustandes. Förderung des Blütenpflanzenvorkommens in den dafür geeigneten Bereichen. Dies geschieht vor allem durch den Verbiss der Rinder an den Gehölzen (Schwarzdorn), damit die vorhandenen Wärmeinseln als solches erhalten bleiben. Sollte sich herausstellen das die Arbeit der Rinder hier nicht ausreicht, müsste überlegt werden ob von Menschenhand nachgebessert wird.

CHARAKTERARTEN DES BIOTOPES 
 Orangenes Habichtskraut  Hauhechelbläuling
 Gundermann  Dickkopffalter
 Johanniskraut  Listspinne
 Jacobskreuzkraut  Pechlibelle
Schlitzblättriger Storchenschnabel   Plattbauch
   Blutbär
   Kleiner Wiesenknopf

Hellmoor und Umgebung Übersicht ZUM WILDNIS NAVIGATOR